Herzlich willkommen . . .

Bestattungsformen

Erdbestattung

Bei der Erdbestattung wird der Sarg nach der Trauerfeier in die Erde hinunter gelassen und das Grab nach Verlassen der Trauergemeinde geschlossen.

friedhof_2Die häufigste Grabform bei einer Erdbestattung ist das Wahlgrab. Hier werden eine, zwei oder mehrere Grabstellen nebeneinander gekauft. Die Laufzeit beträgt dann 25 Jahre und kann beliebig verlängert werden. Pro Grabbreite könnten zusätzlich noch 2 weitere Urnen beigesetzt werden. Das Wahlgrab kann mit Natursteinkanten oder einer Hecke eingefasst und nach Belieben bepflanzt werden. Ein Grabstein kann stehend oder liegend gesetzt werden. Wahlgräber sind sowohl auf dem alten sowie auf dem neuen Friedhof (eingeschräkt) möglich.

friedhof_3
Beim Rasenreihengrab wird auf eine Einfassung und Bepflanzung verzichtet. Die Grabfläche wird von den Friedhofsmitarbeitern gemäht. Für mitgebrachten Blumenschmuck ist eine zentrale Ablagefläche vorhanden. Die Laufzeit beträgt 25 Jahre und kann nicht verlängert werden. Nur der alte Friedhof bietet die Möglichkeit der Rasenbestattung, wobei auf dem eine flach in den Rasen gelegte Grabplatte vorgeschrieben ist.

Urnenbestattung

Nach der Einäscherung eines Verstorbenen wird dessen Asche in einer Urne beigesetzt. Auch hier gibt es unterschiedliche Grabformen:

friedhof_4
Das Urnenwahlgrab hat eine Laufzeit von 20 Jahren und kann beliebig verlängert werden. Es können bis zu 4 Urnen in der gewählten Grabfläche beigesetzt werden. Das Urnenwahlgrab kann dann mit Natursteinkanten oder einer Hecke eingefasst und nach Belieben bepflanzt werden. Der Grabstein kann stehend oder liegend gesetzt werden.

friedhof_5

Urnenreihengräber sind Urnengräber in Rasenlage mit einer Laufzeit von 20 Jahren in dafür vorgesehenen Grabfeldern. Es wird unterschieden zwischen Urnenreihengrabstätten in Rasenlage (anonym) und Urnenreihengrabstätten in Rasenlage mit Grabplatte. Diese werden von der Friedhofsverwaltung mit Rasen eingesät, der während der Dauer der Ruhezeit von ihr gepflegt wird. Eine zentrale Ablagefläche für mitgebrachten Blumenschmuck ist vorhanden. Das Urnenreihengrab kann nicht verlängert werden.

ruhewald

Auf dem neuen Friedhof, am Sundweg, haben sie auch die Möglichkeit sich in unserem Ruhewald bestatten zu lassen. Dort werden nur Urnen beerdigt. Sie können sich einen Baum aussuchen unter dem die Urne die letzte Ruhe finden soll. Ein kleines Schild wird fortan an die Verstorbenen erinnern.

Sollten Sie Fragen zu den Bestattungsformen haben, vereinbaren Sie einen Termin mit uns.
Kirchenbüro
Telefon: 0 4362 / 90 07 20   email: kirchenbuero.heiligenhafen(ät)t-online.de

Friedhofsverwaltung Mobil 01 60 37 18 820